AKTUELLES AUS DER PRAXIS

-Archiv-

 

AKTUELLE IMPFEMPFEHLUNG

Am 18.8.2022 ist die 21. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung erschienen. Darin empfiehlt die STIKO nach sorgfältiger Prüfung der aktuellen Datenlage eine weitere Auffrischimpfung nun auch für Personen im Alter von 60 – 69 Jahren sowie für Personen im Alter ab 5 Jahren mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung. Außerdem empfiehlt die STIKO definierten Personengruppen zusätzlich zur Impfung eine Prä-Expositionsprophylaxe mit SARS-CoV-2-neutralisierenden monoklonalen Antikörpern.

 

NORA-APP FÜR ALLE...

nora ist die offizielle Notruf-App der Bundesländer.

Mit der App erreichen Sie Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Notfall schnell und einfach. Aktuell funktioniert nora in 15 Bundesländern in Deutschland. In Berlin sind noch Abstimmungen erforderlich, bevor auch dort der App-Notruf angenommen wird.

nora nutzt die Standort-Funktion Ihres Mobil-Geräts, um Ihren genauen Standort an die zuständige Einsatzleitstelle zu übermitteln. So können Einsatzkräfte Sie besser finden, auch wenn Sie selber nicht genau wissen, wo Sie sind.

Über die App können Sie außerdem Notrufe absetzen, ohne sprechen zu müssen. Das ermöglicht Menschen mit eingeschränkten Sprach- und Hörfähigkeiten den direkten Kontakt zu den Leitstellen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst.

Sie werden auf das Internetangebot von "www.nora-notruf.de" weitergeleitet. Für diese Inhalte ist allein der Anbieter von nora-notruf.de (Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen) verantwortlich.

 

SOMMERZEIT IST ALLERGIEZEIT

Gerade im Sommer läuft bei vielen Kindern und Erwachsenen die Nase. Die Augen jucken und der Hals kratzt. All dies können Anzeichen einer allergischen Reaktion auf ganz unterschiedliche Stoffe sein. V.a. Gräserpollen spielen momentan eine große Rolle. 

Leiden auch Sie oder Ihr Kind unter diesen Symptomen?

Machen Sie bei uns einen Allergietest und gemeinsam werden wir uns diesem Problem stellen.

Wir als HNO-Ärzte und -Ärztinnen beschäftigen uns v.a. mit allergischen Reaktionen, die gegen Frühblüher (z.Bsp. Birke, Erle Haselnuss), Gräserpollen aber auch Hausstaubmilben gerichtet sind. Gerade diese Allergien können wir heutzutage im Rahmen einer sog. Spezifischen Immuntherapie (Hyposensibilisierung) sehr gut behandeln. Nicht nur, dass die Symptome weniger werden, wir können durch eine solche gezielte Therapie auch einen großen Beitrag zur Vermeidung eines allergischen Asthmas leisten!

Weitere interessante Informationen rund um das Thema „Allergie“ finden Sie hier.

(Sie werden auf das Internetangebot der "HNO-Ärzte im Netz" weitergeleitet. Dieses Angebot wird herausgegeben vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. Für diese Inhalte sind wir nicht verantwortlich.)

 

EINE THERAPIE GEGEN CHRONISCHEN TINNITUS

Bei chronischem Tinnitus kann durch exakte Bestimmung der individuellen Tinnitus-Frequenz eine wirksame Therapie durchgeführt werden. "Tinnitracks" ermöglicht ihnen anschließend die Verwendung Ihrer Lieblingsmusik als Therapie gegen Ihren Tinnitus - und das in wenigen Schritten:

-Exakte Bestimmung der Tinnitus-Frequenz durch Ihren HNO-Arzt

-Herunterladen und

-Eingabe Ihrer Tinnitus-Frequenz in die Tinnitracks-App

Tinnitracks filtert Ihre Musik und bereitet sie so für Ihre individuelle Therapie auf 

Hören Sie Ihre Lieblingsmusik als Therapie

Für weitere Informationen steht Ihnen das Portal von "Tinnitracks.com"zur Verfügung (Sie werden auf das Internetangebot von tinnitracks.com weitergeleitet. Hier erfahren Sie auch, ob Ihre Krankenkasse diese Therapie bezahlt.)

 

HIER ERHALTEN SIE WEITERE AKTUELLE INFORMATIONEN RUND UM DIE
HNO-HEILKUNDE

(Sie werden auf das Internetangebot der "HNO-Ärzte im Netz" weitergeleitet. Dieses Angebot wird herausgegeben vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. Für diese Inhalte sind wir nicht verantwortlich.)